Jetzt Parkplatz buchen

Passagiere aus Risikogebieten

Reisen Sie aus einem Risikogebiet ein?

Dann sind Sie verpflichtet, vor dem Reiseantritt eine digitale Einreiseanmeldung auszufüllen. Je nachdem, aus welchem Land Sie einreisen, ist ein COVID-19 Test und eine Quarantäne verpflichtend.
  • Registrieren Sie sich vor Ihrer Reise nach Deutschland digital unter einreiseanmeldung.de.
  • Speichern Sie das Bestätigungs-Dokument (PDF) oder drucken Sie es aus. Nehmen Sie es zu Ihren Reiseunterlagen, um es bei der Airline oder behördlichen Kontrollen vorzeigen zu können.
  • Bei der Registrierung werden Kontaktdaten, Daten zum Aufenthaltsort der letzten zehn Tage sowie Daten zum Verkehrsmittel und die Anschrift der nächsten zehn Tage erfasst.
  • Die Anmeldepflicht gilt nicht bei einem Aufenthalt unter 24 Stunden, also zum Beispiel, wenn Sie in Memmingen landen und anschließend zu einem Zielort außerhalb von Bayern weiterreisen.
Wartende Passagiere mit Maske am Flughafen Memmingen vor den Check-in Schaltern.

Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virus-Variantengebiet?

Je nach dem, aus welchem Land Sie einreisen, können verschiedene Regelungen gelten. Derzeit wird zwischen drei Kategorien von Risikogebieten unterschieden:

  • Risikogebiete, wie sie von Beginn an durch das Robert Koch Institut ausgewiesen wurden
  • Hochinzidenzgebiete weisen einen besonders hohen Inzidenzwert auf
  • Virus-Variantengebiete, in denen bestimmte Varianten des Coronavirus verbreitet auftreten

Hochinzidenz- und Virus-Variantengebiete sind Länder mit einem hohen Infektionsrisiko. 

Die Einstufung der einzelnen Länder kann sich sehr kurzfristig ändern. Informieren Sie sich daher am besten direkt beim Robert Koch Institut, ob Ihr Reiseziel als Risikogebiet eingestuft ist bzw. zu welcher Kategorie es zählt.

Zum Robert-Koch-Institut

Einreise aus Risikogebieten ohne Hochinzidenz oder Virus-Variante

Testpflicht

Haben Sie sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten, das vom Robert Koch Institut nicht als Hochinzidenzgebiet oder Virus-Variantengebiet eingestuft ist? Dann gelten folgende Regeln:

  • Spätestens 48 Stunden nach Ihrer Einreise müssen Sie einen COVID-19-Test vornehmen lassen.
  • Es besteht eine 10-tägige Quarantänepflicht.
  • Wenn Sie frühestens nach fünf Tagen einen zweiten COVID-19-Test vornehmen lassen und dieser ebenfalls negativ ausfällt, können Sie die Quarantäne vorzeitig beenden.

Einreise aus einem Hochinzidenz- oder Virus-Variantengebiet

Test- und Quarantänepflicht

Haben Sie sich in den letzten zehn Tagen in einem Hochinzidenz- oder Virus-Variantengebiet aufgehalten, gelten folgende Regeln:

  • Sie müssen bei Ihrer Einreise einen negativen Covid-19-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.
  • Anschließend besteht eine 10-tägige Quarantänepflicht.
  • Wenn Sie frühestens nach fünf Tagen einen zweiten COVID-19-Test vornehmen lassen und dieser ebenfalls negativ ausfällt, können Sie die Quarantäne vorzeitig beenden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Gesundheitsamt sowie auf der Webseite des LGL Bayern.