Unsere Geschichte

Vom Fliegerhorst Memmingerberg zum dritten bayerischen Verkehrsflughafen. Der Flughafen Memmingen blickt auf eine lange Historie zurück.

1935/1936
Bau des militärischen FliegerhoHistorie_Towerrstes Memmingerberg.

1944/1945
Mehrere schwere Bombenangriffe in den letzten beiden Kriegsjahren zerstören die Flughafeninfrastruktur.

1954/55
Die Amerikaner als Besatzungsmacht erklärten das Gelände des Fliegerhorstes als Übungsplatz für militärische Flugzeuge. Der Wiederaufbau der Infrastruktur erfolgte 1955.

1959
Die Bundeswehr stationiert das Jagdbombergeschwader 34 “Allgäu”.

2001
Aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen der Bundeswehr wurde die Schließung des Militärflugplatzes beschlossen.

2002
Am 13.06.2002 wurde die Allgäu Airport GmbH & Co. KG gegründet, um eine zivile Nutzung des NATO–Flugplatzes nach dessen Schließung vorzubereiten. Am 31.07.2002 wurde der Antrag auf luftrechtliche Änderungsgenehmigung beim Luftamt Südbayern gestellt.

2003
Abzug der Luftwaffe. Der Flughafen wird für eine zivile Folgenutzung freigegeben.

2004
Am 09.07.2004 erhielt der frühere militärische Fliegerhorst vom Luftamt Südbayern die luftrechtliche Änderungsgenehmigung für einen zivilen Regionalflughafen. Am 05.08.2004 Aufnahme des Flugbetriebs nach Sichtflugregeln.

20Historie_Terminal06
Beginn der Baumaßnahmen für die Aufnahme eines regelmäßigen Passagierflugbetriebes.

2007
Am 28.06.2007 wurde der regelmäßige Passagierflugbetrieb durch die TUIfly aufgenommen. Am 21.10.2007 konnte die Allgäu Airport GmbH & Co. KG den 100.000 Passagier begrüßen.

2008
Im September 2008 konnte der Allgäu Airport den 500.000 Passagier begrüßen.

2009
Am 29.04.2009 startete erstmals eine Maschine der Fluggesellschaft Ryanair am Allgäu Airport. Am 29.05.2009 wurde das neue Gate 4 eingeweiht. Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air nimmt am 07.08.2009 den Flugbetrieb am Allgäu Airport auf.

2010
Eine neue Ankunft wurde fertig gestellt. Zudem wurden am 21.05.2010 die neuen Gates 5 und 6 im 1. Obergeschoss des Terminals eröffnet.

2011
Beim Luftamt Südbayern wurde die Durchführung eines luftrechtlichen Planfeststellungsverfahrens beantragt. Es sollen gesamt ca. 15 Millionen Euro investiert werden. Konkrete Maßnahmen sind die Verbreiterung der Start- und Landebahn, Optimierung der Rollwege, Ausweisung zusätzlicher Abstellflächen für Flugzeuge, Erweiterung des Terminals und der Park-Möglichkeiten sowie des Instrumentenlandesystems, Anpassung der Betriebszeiten.

2012
Am 28.06.2012 konnten 5 Jahre Linienflug und 10 Jahre Allgäu Airport gefeiert werden. In dieser Zeit konnten rund 82.000 Flugbewegungen und 3,5 Millionen Passagiere verzeichnet werden.

2013
Im Januar wurde der insgesamt 4 millionste Fluggast begrüßt. Der Flughafen Memmingen erhält im März vom Luftamt Südbayern den Planfeststellungsbeschluss zum weiteren Ausbau des Flughafens. Im Dezember 2013 nahm Germanwings den innerdeutschen Flugbetrieb zwischen Hamburg, Berlin und Memmingen auf, es sind die ersten Linienflugverbindungen des größten deutschen Luftverkehrskonzerns in Memmingen.

2014
Der Flughafen Memmingen empfängt im Juni den 5 millionsten Passagier. Mit Fly Memmingen steigt der Flughafen in den Vertrieb von Reisen ein und bietet dem Passagier einen noch größeren Mehrwert.

2015
Am 14.07.2015 weist der Bayerische Verwaltungsgerichtshof alle Klagen gegen die Erweiterung des Flughafen Memmingen ab. Die Planungen für den Ausbau können nun beginnen. Die Betriebszeiten dürfen entsprechend dem Planfeststellungsverfahren erweitert werden.

Im November 2015 fanden Bürgerentscheide in Memmingen und dem Landkreis Unterallgäu über die Beteiligung der Stadt und des Landkreises an Flächen des ehemaligen Fliegerhorstgeländes statt. Beide Entscheide gingen zugunsten des Flughafens und dem geplanten Flächenkauf aus.