Jetzt Parkplatz buchen

120 Arbeitsplätze landen auf dem Flughafen Memmingen

Kabinen-Ausstatter ACM plant Umzug und Neubau

1.700 Arbeitsplätze sind in den letzten elf Jahren am Flughafen Memmingen und dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorsts entstanden. Schon bald könnten weitere 120 hinkommen. Denn die ACM Aircraft Cabin Modification GmbH, ein Spezialist für das Kabinen-Interieur von Flugzeugen und Hubschraubern, plant, seinen Standort aufs Flughafengelände zu verlegen. Und: Die Zeichen stehen auf Wachstum, die Zahl der Arbeitsplätze wird sich von bisher 120 weiter erhöhen.

Eine erste Absichtserklärung ist bereits unterschrieben. „Nun werden die Details geprüft und dann die Kaufverträge mit der Allgäu Airport GmbH & Co. KG unterzeichnet“, berichtet Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid. Geplant ist der Kauf von 15.000 Quadratmetern Land auf dem Flughafengelände, auf dem eine neue Halle und die Firmenzentrale entstehen sollen. Für das Unternehmen, so betont dessen Geschäftsführer Roger Hohl, bringe der neue Standort den unschätzbaren Vorteil, dass Flugzeuge und Helikopter direkt von der Start- und Landebahn in die Halle rollen und später wieder auf demselben Weg die Heimreise antreten können.  Vom exklusiven Privatjet bis zum Verkehrsflugzeug großer Airlines – das noch in Memmingen ansässige Unternehmen verfügt über einen internationalen Kundenstamm, großes Know-how und eine umfassende Produktpalette für das Innenleben von Flugzeugen. Fest stehe, so Geschäftsführer Hohl, „dass wir unseren gesamten Standort an den Flughafen verlegen und dort kräftig wachsen werden.“ Dafür werde man vor Ort mehrere Millionen Euro investieren, somit ein klares Bekenntnis zur Region ablegen und weitere neue qualifizierte Arbeitsplätze schaffen. „Gerade für flugaffines Gewerbe ist der Flughafen Memmingen ein idealer Standort“, betont dessen Geschäftsführer Ralf Schmid. „Ein Unternehmen wie ACM ist dafür der ideale Partner, über dessen Entscheidung wir uns sehr freuen.“

Quelle: Flughafen Memmingen GmbH

Pressemitteilung ACM GmbH